Im Rahmen unserer Tätigkeit als Unternehmensbewerter fungieren wir entweder als Berater, als neutraler Gutachter oder als Schiedsgutachter. Welche dieser Funktionen wir im konkreten Fall übernehmen, wird bei Auftragserteilung mit unseren Mandanten festgelegt, weil davon unsere Vorgehensweise und das Ergebnis unserer Bewertungs­arbeiten abhängig sind.

Als Berater setzen wir unser Spezialwissen im Interesse unserer Mandanten ein und unterstützen diese etwa bei der Entscheidungsfindung durch die Bestimmung von Grenzpreisen oder bei der Argumentation in Kaufpreisverhandlungen.

In der Funktion als neutraler Gutachter handeln wir dagegen unabhängig von den beteiligten Parteien. Ziel ist es, einen fairen, angemessenen und nachprüfbaren Wert für das Bewertungsobjekt – einen sog. objektivierten Unternehmenswert – zu ermitteln.

Als Schiedsgutachter fungieren wir als Vermittler und bestimmen Schiedswerte (Arbitriumswerte), um die Interessen der beteiligten Parteien zum Ausgleich zu bringen. Dies ist insbesondere in Kaufpreisverhandlungen erforderlich, wenn sich aufgrund der unterschiedlichen Preisvorstellungen von Käufer und Verkäufer kein (natürlicher) Einigungsbereich ergibt.

Wir kommunizieren stets eindeutig, in welcher Funktion wir tätig sind und welcher Kategorie (Grenzpreis, objektivierter Unternehmenswert, Arbitriumswert) der von uns ermittelte Unternehmenswert zuzuordnen ist.

Unsere Funktionen